©iStock/dimarik

Wealth and Social Justice through Social Standards in the Cocoa Business

Kumasi, Ghana (Termin auf Rückfrage)


Die weltweite Nachfrage nach Kakao(produkten) ist riesig, aber Kakao anzubauen, zu ernten und zu verkaufen ist unattraktiv. Weniger als 7% der Wertschöpfung verbleibt bei den Kakaobauern, junge Leute verlassen die Farm ihrer Eltern und suchen in Städten nach Jobs, die es für sie nicht gibt. Auch Vermarktungskartelle und Marktkonzentration in Weiterverarbeitung und Handel gehören bereits zu einer Agenda der Nachhaltigkeit.

Wer sich grundlegend zu den Herausforderungen dieser Wertschöpfungskette orientieren will, beginnt bei den Bauern. Damit sie existenzsichernd produzieren und vermarkten können, versuchen Unternehmen durch Finanzierung von Beratung und mittels Einführung sozialer
Standards ein Gegengewicht zu schaffen.

Das CARE Ghana Landwirtschaftsteam und bäuerliche Familien, die von einem derart gesponserten Beratungsprogramm profitieren, vermitteln in diesem EDP Einblicke in die Lebens- und Produktionsverhältnisse vor Ort. Privatwirtschaftliche Akteure dieser Wertschöpfungskette und Verantwortliche aus Politik und Gesellschaft lernen durch Exposure und Dialog® wie sie Partnerschaften ausbauen und die Weichen für eine nachhaltige Kakaowertschöpfung stellen können.

Nähere Informationen zum EDP

Aus der entwicklungspolitischen Perspektive:

Aus der unternehmerischen Perspektive: