Recht auf Gesundheit und kulturelle Traditionen

Tansania 12.11. - 19.11.2017


Die einzelnen, im internationalen wie nationalen Recht kodifizierten Menschenrechte müssen gegenüber der Politik stets in Erinnerung gerufen werden, um in der Konkurrenz mit anderen Ansprüchen Berücksichtigung zu finden. Justitia et Pax übernimmt gegenüber der innerkirchlichen und politischen Öffentlichkeit eine Vermittlungsaufgabe wahr, um insbesondere die Sensibilität für menschenrechtliche Fragen zu fördern.

Menschenrechte und kulturelle Traditionen standen bereits beim vergangenen EDP in Sambia (2015) im Mittelpunkt, wo sich die Teilnehmenden mit der “Idee der Menschenwürde” als der normativen Grundlage der Menschenrechte befasst haben. Diese Überlegungen sollen nun zugespitzt werden auf das Themenfeld Recht auf Gesundheit in Tansania. Die Sorge für Kranke, Pflegebedürftige und Behinderte, für Gesundheit und Heilung, präventiv und kurativ ist ein ergiebiges Lernfeld zum Verständnis der Bedeutung von traditionellen ethischen Überzeugungen im Hinblick auf die
Idee der Menschenwürde. Die Teilnehmenden an diesem EDP tauchen ein in die Arbeits- und Lebenswelt von Menschen, die auf unterschiedlichste Weise “an der Basis” die Gesundheitsversorgung sicherstellen, und erschließen sich so einen Zugang zu deren Traditionen und Werten.