20. November 2014

Osner war Ehrendoktor der PTHV

Verena Breitbach (M. A.), Pressereferentin, PTHV gGmbH Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

Vallendar, 20.11.2014. Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) erreichte die Nachricht, dass Dr. h. c. Karl Osner, Gründungsgeschäftsführer Exposure- und Dialogprogramme e. V., dem die PTHV im Jahr 2002 die Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät verliehen hat, im Alter von 87 Jahren, verstorben ist.

Dr. h. c. Karl Osner ist, wurde im Jahr 1927 in Freiburg im Breisgau geboren. Dort hat Karl Osner insbesondere in den 1960er und 1970er Jahren mit dem Aufbau der Deutschen Kommission Justitia et Pax, als Mitarbeiter von Misereor in deren ersten Jahren, als Gründungsgeschäftsführer der AGEH und Begründer der Exposure- und Dialogprogramme e. V. wichtige Grundlagen der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit gelegt. Von 1962 bis 1992 arbeitete Ministerialdirigent a. D. Osner beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Dort baute er die Arbeitseinheit des BMZ "Armutsbekämpfung durch Hilfe zur Selbsthilfe" auf.

Mit der Gründung der Exposure- und Dialogprogramme e. V. hat Karl Osner im Einsatz zur Überwindung von Armut im Süden der Welt dazu beigetragen, ein politisch-sozialkirchliches Netzwerk zur Unterstützung von Selbsthilfeorganisationen vor Ort aufzubauen. In konkreten und intensiven Begegnungen, die er methodisch konzipierte und anleitete, schuf er ein effizientes Instrument der Wahrnehmung menschlicher Schicksale und gesellschaftlicher Armut, sowie des Selbsthilfewillens und der Selbsthilfefähigkeit der Armen – die Exposure- und Dialogprogramme. Ausgelöst durch die Teilnahme an diesen Programmen, bewirkte die Wahrnehmung konkreter Selbsthilfeansätze bei vielen Menschen eine verstärkte und nachhaltige Bereitschaft zum tatkräftigen Einsatz für mehr Gerechtigkeit.

Der spirituelle Hintergrund des Wirkens von Karl Osner wurzelt in seinem christlichen Glauben, der ihn auch zu einer persönlichen Einfachheit im Lebensstil motivierte. Da hier ein apostolisches Wirken sichtbar wird, das weit über den inneren Kreis von Kirche hinausgreift und den ganzen Menschen in seiner Würde und seiner Selbstverantwortung wahrnimmt, hat ihn die PTHV am 25. Januar 2002 ehrenhalber zum Doktor der Theologie (Dr. theol. h.c.) ernannt. Die von Karl Osner gelebte Verbindung von Theologie und Spiritualität gehört zum Gründungs-Charisma Vinzenz Pallottis, dem sich die PTHV verpflichtet weiß. Kollegium und Studierende werden Karl Osner ein ehrendes Andenken bewahren.