Aktuelle Programme

Uganda: Situation von Flüchtlingen

Die Coronapandemie hat fachlichen Austausch und Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteure nochmals wichtiger gemacht. In Online Beratungen und Fachgesprächen trägt der EDP e.V. dazu bei. Gemeinsam mit JRS Uganda, HAPD und CEPAD West Nile bereiten wir ein „EDP vor Ort“ vor, das Möglichkeiten der persönlichen Begegnung und eine virtuelle Teilnahme am Stakeholder Dialog eröffnen wird, gefördert aus Mitteln des BMZ. Ab Ende September 2021 werden dazu in Kampala, Adjumani und Arua Konsultationen durchgeführt


Kenia: „bürgernahe“ Polizeiarbeit?

Wie gelingt es in einem autoritären Staatswesen, die Werteorientierung einer unterbezahlten, schlecht ausgebildeten Polizei so zu beeinflussen, das Menschenrechtsorientierung und Bürgernähe im Vordergrund stehen? Nach ergebnisreicher Zusammenarbeit mit AGIAMONDO und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik bieten die Herausforderungen der Sicherheitssektorreform Anlass, der Zusammenarbeit der Akteure vor Ort auf den Grund zu gehen.


Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen an edp(at)edpev.de.